Meldonium cheap pharmacy

Betrieb bis September gesichert

Bahnhofsmission in Biberach bleibt vorerst offen

„Dank Spenden und Eigenmitteln von IN VIA kann die Bahnhofsmission in Biberach bis Ende September in bisherigem Umfang weitergeführt werden“, freut sich Elke Willi, Vorstand von IN VIA, Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart, des Trägers der Bahnhofsmission. „Damit ist eine Schließung Ende Mai abgewendet, die noch bis vor Kurzem drohte“, sagte Willi weiter.

IN VIA wird gemeinsam mit VertreterInnen der Stadt Biberach, des Landkreises, des Caritasverbandes, der lokalen Agenda und ehrenamtlicher MitarbeiterInnen der Bahnhofsmission Biberach ein Konzept erarbeiten, wie es ab Oktober weiter gehen könnte.

Darauf hatte man sich in einem Gespräch mit Oberbürgermeister Thomas Fettback geeinigt. „Wir wollen jedoch keine falschen Hoffnungen fördern: Die Bahnhofsmission kann in Zukunft nur dann weiter arbeiten, wenn sie durch Spenden getragen wird. Größere, dauerhafte Zuschüsse sind derzeit nicht in Sicht“, bedauert Willi.

Mit Projektgeldern der Glücksspirale und Spenden wurde die Bahnhofsmission Biberach vor zwei Jahren gegründet. Nun läuft die Förderung aus, eine alternative Finanzierung konnte bisher nicht gefunden werden

Bereits zum Jahresanfang hat sich ein Förderkreis gebildet, der Spenden für die Bahnhofsmission Biberach sammelt. Der Beauftragte des Förderkreises, Rudolf Bärlehner, fordert die Biberacher zur Unterstützung auf: „Die Biberacher Bahnhofsmission wird überwiegend auf private Förderbeiträge und Spenden angewiesen sein und bleiben. Jedes Mitglied, jeder kleinste Beitrag, hilft uns ein dauerhaftes Fundament zu erstellen, damit die Biberacher Bahnhofsmission weiter helfen kann“, appelliert Bärlehner.

Weitere Bahnhofsmissionen von IN VIA in der Diözese Rottenburg-Stuttgart gibt es in Ulm, Aulendorf, Friedrichshafen, Ravensburg und Stuttgart. Diese bestehen bereits länger und werden durch kirchliche Mittel finanziert.?

Verantwortlich: Elke Willi, Vorstand


Achtung, öffnet in einem neuen Fenster.

IN VIA - Auf dem Weg

IN VIA ist auf dem Weg mit und für Kinder und Jugendliche, Mädchen und junge Frauen, junge Migranten/innen sowie Reisende und "Menschen unterwegs".
Wie ein roter Faden zieht sich die Begleitung, Unterstützung und Hilfe für junge Menschen auf ihrem Weg durch unsere Arbeit: Auf ihrem Weg ins Leben, in die eigene Lebensplanung, in Beruf und Gesellschaft, in die neue Heimat...
Diese Hilfen werden von hauptberuflichen Mitarbeiter/innen in Zusammenarbeit mit ehrenamtlich Engagierten angeboten.

Hier können Sie den Flyer herunterladen

Kontakt

Vorstand
Ilona Rauschopf
Stöckachstraße 55
70190 Stuttgart

Tel. 0711 92562-70
Fax 0711 92562-88
i.rauschopf@invia-drs.de

Meldonium cheap pharmacy