Meldonium cheap pharmacy

Einsatz für junge Migrantinnen

IN VIA feierte 100-jähriges Jubiläum mit 150 Gästen

Mit einem großen Festakt feierte IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart sein 100-jähriges Bestehen. 150 Gäste aus Politik, Kirche und Gesellschaft waren ins „Haus der katholischen Kirche“ in Stuttgart gekommen, um mit IN VIA zu feiern.
In unserer täglichen Arbeit haben wir es mit vielen Details zu tun. Es sind Anlässe wie dieser, die uns Gelegenheit geben, einen Schritt aus dem Alltag herauszutreten und aus der Entfernung unseren Verband und seine Arbeit als Ganzes zu betrachten.“, sagte die Vorsitzende Elke Willi in ihrer Begrüßung. „Unser 100-jähriges Jubiläum lässt uns ehrfürchtig blicken auf das, was unsere Gründungsmütter, unsere Vorgängerinnen und wir selbst in bewegten Zeiten geschafft haben. Dem Verband ist es in diesen vielen Jahren immer wieder gelungen, sich der jeweiligen Situation anzupassen und sich für die uns anvertrauten Mädchen und Frauen einzusetzen und eine Lösung zu finden,“ ergänzte Willi.
Den Festtag eröffnete ein Gottesdienst mit Bischof Gebhard Fürst in der Kleinen Schalterhalle des Stuttgarter Bahnhofs. „IN VIA hat den diakonischen Auftrag so übernommen, dass hier das missionarische Herz unserer Kirche deutlich hörbar schlägt“, sagte er in seiner Festpredigt. Vorbild dieses Handelns seien die Frauen in den Ostererzählungen, die sich gemeinsam auf den Weg machten, um die Nachricht von der Auferstehung zu den Menschen zu bringen. Notwendig sei es dabei oft auch, Enttäuschung und Ermüdung zu überwinden. Den Mädchen und Frauen, für die die Mitarbeiterinnen von IN VIA „heilsam stärkende Engel“ seien, wünschte er „Momente erfahrener Nähe, in denen gespürt werden kann, was Auferstehung mitten im Alltag ist.“
Im „Haus der katholischen Kirche“ führte dann die Schauspielerin Snezana Brankov in einer Zeitreise von fünf Stationen durch die 100-jährige Geschichte des Verbandes.
In der Talkrunde zur Frage „Wie gelingt Integration?“ stellte die junge Wissenschaftlerin Angelika Struk die Ergebnisse ihrer Forschung zur Integrationsleistung der Angebote von IN VIA vor. Neben dem Mädchentreff ist vor allem der Jugendmigrationsdienst mit fünf Standorten ein Angebot für Jugendliche mit Migrationshintergrund. Die Teilnehmer/innen der Angebote sind sehr zufrieden mit der Unterstützung durch IN VIA. Sie würden sich allerdings mehr Kontakt zu Einheimischen wünschen.
Weitere Arbeitsbereiche von IN VIA sind die Bahnhofsmission, das Hildegardisheim, die Kindertagesstätte und die offenen Dienste.

Verantwortlich: Elke Willi, Vorstand

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster.

IN VIA - Auf dem Weg

IN VIA ist auf dem Weg mit und für Kinder und Jugendliche, Mädchen und junge Frauen, junge Migranten/innen sowie Reisende und "Menschen unterwegs".
Wie ein roter Faden zieht sich die Begleitung, Unterstützung und Hilfe für junge Menschen auf ihrem Weg durch unsere Arbeit: Auf ihrem Weg ins Leben, in die eigene Lebensplanung, in Beruf und Gesellschaft, in die neue Heimat...
Diese Hilfen werden von hauptberuflichen Mitarbeiter/innen in Zusammenarbeit mit ehrenamtlich Engagierten angeboten.

Hier können Sie den Flyer herunterladen

Kontakt

Vorstand
Ilona Rauschopf
Stöckachstraße 55
70190 Stuttgart

Tel. 0711 92562-70
Fax 0711 92562-88
i.rauschopf@invia-drs.de

Meldonium cheap pharmacy