Jugendmigrationsdienst Schwäbisch Gmünd

Menschen aus Schwäbisch Gmünd präsentieren sich auf der Landesgartenschau

Auf Einladung der Stadt Schwäbisch Gmünd präsentierten sich 9 Menschen aus der Stadt unter dem Titel ‚Menschen unter uns’ auf der Landesgartenschau zum ‚Tag des Sozialen’. Es entstanden in Kooperation mit der MBE der Diakonie 9 Porträts von zugewanderten Gmünder. Dabei wurden durch Schautafeln mit Fotos und kurzen Statements die Menschen dargestellt. All das war nur möglich, weil engagierte, unbezahlte Freiwillige mithalfen und eine passende Spende akquiriert wurde. Die Ausstellung auf dem Gelände fand unter Beteiligung der Porträtierten mit einem orientalischen Café statt. Die Porträtierten stellten sich dann am Tag selber den Gesprächen und Fragen der BesucherInnen der Landesgartenschau. Auch der Oberbürgermeister besuchte den Pavillon und sprach mit einigen von ihnen.

Mädchen und Frauenschwimmen – eine Offensive in Schwäbisch Gmünd

Schwäbisch Gmünder Hallenbad nur für Mädchen und Frauen - 'Können wir das nächste Woche wieder machen, ich war seit meiner Schulzeit nicht mehr hier'- freuten sich die Besucherinnen Semra und Jasmin.

Innerhalb der 23. Gmünder Mädchenwochen wurde 2013 von Mitarbeiterinnen beteiligter Sozial- und Jugendeinrichtungen der Wunsch vieler Mädchen und Frauen aufgegriffen, wieder ins Schwimmbad gehen zu können. Denn aus religiösen, persönlichen oder kulturellen Gründen können einige Frauen und Mädchen nicht gemeinsam mit Männern ins Bad.

alt

Dreieinhalb Stunden war das Hallenbad nur für weibliche Schwimmerinnen geöffnet. Dazu wurden flankierend Handmassage, Aqua-cycling und ‚Schnuppersauna’ geboten. Damit hatte niemand gerechnet: es kamen 150 Frauen und Mädchen. Die Schlange an der Kasse reichte bis zur Türe. Ein überwältigender Ansturm und damit Willensbezeugung dieser Zielgruppe.

Im Anschluss daran organisierten aktive Mitgestalterinnen des Frauenfrühstücks und von Sozial- und Jugendeinrichtungen eine Unterschriftenliste. Diese wurde Oberbürgermeister Richard Arnold mit über 100 Namen abgegeben. Damit gaben sie ihrem Wunsch Nachdruck, regelmäßig im Gmünder Hallenbad schwimmen zu wollen.

Die diesjährigen Mädchenwochen hatten ebenfalls einen Schwimmtag nur für Mädchen und Frauen im Programm: Die Resonanz: wieder kamen ca. 150 Schwimmerinnen, die diesen Tag nutzen wollten. Nun war klar, dem Wunsch muss noch mehr Nachdruck verliehen werden. Einige der Frauen, die sich auch ehrenamtlich auf der Landesgartenschau engagieren, hatten im Vorfeld Banner bemalt. Diese präsentierten sie der Öffentlichkeit und der Presse in den Vorräumen des Bades. Das Angebot der Frauen bestand nun in einer Mitarbeit bei der Landesgartenschau (LGS). Dies ist aber keine Einbahnstrasse. „Wir möchten nun auch unsere Rechte, und somit mit unseren Töchtern gemeinsam zum schwimmen gehen können.“ Jetzt wurde der Wunsch nach regelmäßigen Zeiten nur für Frauen im Schwäbisch Gmünder Hallenbad erfüllt. Es wird vorläufig an den 5-6 Montagen für jeweils 4 Stunden in den Ferien einem Frauenschwimmtag geben. An diesen Tagen sind sonst Schulen im Bad. Dadurch wird Niemandem etwas ‚genommen’. Ob es dann eine Verstetigung dieses Angebots geben wird, wie es der Wunsch ist, wird die Auslastung zu diesen Zeiten zeigen.

Angelika Grimmbacher, JMD Schwäbisch Gmünd

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster.

Kontakt

Jugendmigrationsdienst Schwäbisch Gmünd
Ansprechpartnerinnen:
Angelika Grimmbacher
Franziska Spinnler
Franziskanergasse 3
73525 Schwäbisch Gmünd
Tel. 07171 64955
Fax 07171 182783
jmd.schw.gmuend@invia-drs.de

Sie erreichen uns:
Montags: 10 - 12 Uhr und 13 - 15 Uhr
Dienstags: 9 - 11 Uhr
und nach Vereinbarung

Stadtteilzentrum Ost
Buchstraße 145/1
73525 Schwäbisch Gmünd
Tel. 07171 30513

Sie erreichen uns:
Dienstags: 14 - 17 Uhr