„Studium im Ausland? Karriere in Deutschland! make it in ulm"

Brückenmaßnahme für internationale Akademikerinnen und Akademiker
Zugewanderte mit einem nicht-reglementierten Hochschulabschluss aus dem Ausland, z.B. aus den Bereichen Wirtschaft, Ingenieurwesen, Naturwissenschaft, Sozialwesen oder Lehramt werden beim beruflichen (Wieder-) Einstieg unterstützt.
IN VIA begleitet bis zu 10 Monate, vermittelt berufspezifisches Know-How, coacht individuell und bringt Bewerber*innen mit regionalen Unternehmen zusammen.

Kursinhalte

Projektmanagement und betriebswirtschaftliches Basis-Wissen (in Zusammenarbeit mit der Hochschule Neu-Ulm), Arbeitstechniken/Soft Skills, interkulturelle Zusammenarbeit in Unternehmen, Bewerbungsmanagement.
Die Veranstaltungen finden in Präsenz- und Selbstlernsequenzen statt. Eine betriebliche Phase, während der an ganz konkreten Projekten in Unternehmen mitgearbeitet werden kann, rundet die Maßnahme ab. Wir beraten auch zu individuellen berufsspezifischen Weiterqualifizierungen.

Kontakt
Eugenia Krenzer – Projektleitung
Wengengasse 15 – 89073 Ulm – Mobil 0151 61564741
e.krenzer@invia-drs.de

Förderer
Das Programm zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Daran arbeiten bundesweit Landesnetzwerke, die von Fachstellen zu migrationsspezifischen Schwerpunkten unterstützt werden. Das Förderprogramm IQ wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Bundesagentur für Arbeit finanziert.

Weitere Informationen
Förderprogramm IQ
IQ Netzwerk Baden-Württemberg