12.08.2016

Hilfe für Stuttgarter/innen in Not

Sie wollen mehr über die Arbeit der freiwillig Engagierten in der Bahnhofsmission Stuttgart erfahren? 

Bei der Abendveranstaltung „Podium Ehrenamt“ am 22. September unter dem Motto „Reiche Stadt-Arme Stadt“ Hilfe für Stuttgarter/innen in Not haben Sie Gelegenheit mit unseren Ehrenamtlichen ins Gespräch zu kommen und sich über deren Tätigkeiten zu informieren. Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

 

   

03.08.2016

Eine bedarfsgerechte Aufstockung für die Jugendmigrationsdienste (JMD) und Migrationsdienste für Erwachsene (MBE) ist dringend geboten!

Beim Gespräch am 27.07.2016 bei IN VIA, dem Katholischen Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit, ging es vor allem um die Finanzierung der benötigten Stellen.

Ort des Gesprächs war das Wohnheim von IN VIA in der Olgastraße. Dort finden 100 Mädchen und junge Frauen in Ausbildung einen Platz. Einer der wichtigsten Schwerpunkte von IN VIA liegt in den Angeboten für junge Migrantinnen und Migranten. 

alt 

Ulrike Mucke, Ute Vogt, Fritz Weller und Ilona Rauschopf

Weiterlesen: Dringende bedarfsgerechte Aufstockung für die JMDs

   

29.07.2016

Der Bahnhof ein Ort der Gefühle und Emotionen

Traditionell im Juni lädt die Bahnhofsmission Aalen zu einem ökumenischen Gottesdienst ein. Pfarrer Richter von der evangelischen Kirche und Diakon Junge von der katholischen Kirche hielten diesen besonderen Gottesdienst am 18. Juni 2016.

alt

Weiterlesen: BM Aalen Der Bahnhof ein Ort der Gefühle

   

18.07.2016

Pressemitteilung

Frauen ohne Papiere im Fokus
KDFB-Spendenaktion für IN VIA Beratungsstellen

Köln/Freiburg, 11.7.2016. Der Katholische Deutsche Frauenbund e.V. (KDFB) unterstützt die Kampagne „Mittendrin. Ohne Rechte.“ von IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit mit einer Geldspende. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen Frauen, die in Deutschland im Verborgenen leben und deshalb auf Hilfe angewiesen sind.

Weiterlesen: Pressemitteilung Frauen ohne Papiere im Fokus

   

18.07.2016

Pressemitteilung

Das ESF-Projekt AB jetzt! II in der Region Ulm zur Vermittlung in Teilzeitausbildung geht weiter
Betriebe für Alleinerziehende gesucht

Ulm, 15.07.16. Der Frauensozialverband IN VIA kann sein Angebot zur Vermittlung von Teilzeitstellen „AB jetzt! in Ulm und Alb-Donau-Kreis weiterführen. Darin wird Frauen eine Ausbildungsstelle vermittelt, ohne dass sie in Vollzeit arbeiten müssen. Dies erleichtert vor allem Alleinerziehenden die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Im Herbst beginnt der nächste Jahrgang. Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt und ist auf drei Jahre befristet.

Weiterlesen: Pressemitteilung AB jetzt! II in Ulm geht weiter

   

22.06.2016

Pressemitteilung

Land will Flüchtlingen den Weg zum Studium erleichtern 

Neue Koordinationsstelle von IN VIA in Stuttgart für den Bereich des Regierungsbezirks Stuttgart

In einer neuen Koordinierungsstelle berät der Frauen-Sozialverband IN VIA Multiplikator/-innen im Regierungsbezirk Stuttgart zu Fragen um das Studium von Flüchtlingen. Dabei geht es um die Voraussetzungen, die für die Aufnahme eines Studiums nötig sind aber auch um die Wahl des Studiengangs oder um logistische Fragen, die damit zusammen-hängen. Das Projekt wird mit Mitteln aus dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und aus Eigenmitteln des Trägers finanziert.

Weiterlesen: Pressemitteilung Land will Flüchtlingen den Weg zum Studium erleichtern

   

15.06.2016

Pressemitteilung

Liebe nicht auf den Nahraum begrenzen

Ordinariatsrätin Stetter-Karp: zuerst den Menschen im Fremden sehen

Stuttgart/Bad Herrenalb. 8. Juni 2016. Als anstrengende, radikale Tätigkeit und pastorale Aufgabe in den Kirchengemeinden hat die Leiterin der Hauptabteilung Caritas in der Diözese, Irme Stetter-Karp, die Integration von Zuwanderern bezeichnet. Denn die Geschichte und die Gegenwart zeige, dass rechte Ideen auch in den Kirchengemeinden lebten, sagte sie am Mittwoch (8. Juni) in Bad Herrenalb bei der Fachtagung „Standpunkte gegen Extremismus“ der Landesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit Baden-Württemberg.

Weiterlesen: Pressemitteilung - Liebe nicht auf Nahraum begrenzen

   

01.06.2016

Der IN VIA Jahresbericht 2015  ist erschienen!

 

alt

 

Hier können Sie den Bericht weiterlesen

   

24.05.2016

Projekt zur Sprach- und Lernförderung für Flüchtlinge (2015 bis Ende 2017) 


Viele jugendliche Flüchtlinge haben aufgrund der Situation in ihrer Heimat und durch die oft längere Flucht wenig bis gar keine Schulerfahrung. Zudem sind sie oft traumatisiert.
An fünf Standorten, Böblingen, Heilbronn, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart und Ulm werden jugendliche Flüchtlinge zwischen 15 und 27 Jahren in Einzel- und Gruppenförderung beim Erwerb der deutschen Sprache (Alphabetisierung, Aufbau und Verbesserung der Lesefähigkeit) und vorherrschenden Lernbedarfen (Zahlenverständnis, Grundrechenarten) unterstützt. Ziel dieser ergänzenden Angebote ist die Eingliederung in Regelschule, Ausbildung und Arbeit. Hier gelangen Sie zum Beitrag

alt  

   

02.05.2016

Pressemitteilung

Zugänge in Ausbildung für alle jungen Menschen verbessern
IN VIA fordert Rechtsanspruch auf individuelle Förderangebote, auch für junge Geflüchtete

Weniger Ausbildungsvertragsabschlüsse als im Vorjahr, viel zu viele unversorgte Ausbildungsplatzbewerber/-innen und gleichzeitig deutlich mehr unbesetzte Ausbildungsplätze.

Weiterlesen: Zugänge in Ausbildung für alle jungen Menschen verbessern

   

31.03.2016

Pressemitteilung

Gut qualifiziert unterwegs:
Die Bahnhofsmission Mobil in Aalen und Ulm sucht ehrenamtliche Mitarbeitende 

Mobil zu sein bedeutet für viele Menschen Freude, Lebensqualität und Unabhängigkeit. Für Senioren und Menschen mit Handicap ist Mobilität allerdings mit großen Hürden verbunden. Und für Kinder aus Trennungsfamilien wird es zur Notwendigkeit, wenn sie zum anderen Elternteil fahren möchten. Aber was tun, wenn niemand da ist oder keine Zeit hat?

Dafür gibt es jetzt die Bahnhofsmission Mobil.

alt

Weiterlesen: Pressemiteilung BM Mobil in Aalen und Ulm suchen Ehrenamtliche

   

16.03.2016

Pressemitteilung

Benefizkonzert von Bosch Streichersolisten mit 1400 € Spenden
Voller Erfolg von Benefizkonzert für Bahnhofsmission Stuttgart

STUTTGART. Das Benefizkonzert der virtuosen Bosch Streichersolisten
zugunsten der Bahnhofsmission Stuttgart in der Kirche St. Georg wurde zu einem vollen Erfolg.
Auch Bürgermeisterin Isabel Fezer besuchte als Schirmherrin das Konzert.

Weiterlesen: Pressemitteilung Benefizkonzert der Bahnhofsmission

   

09.03.2016

Pressemitteilung

Mehr wert als ein Schattendasein
Kampagne zu menschenwürdigen Lebensbedingungen für Mädchen und Frauen ohne Aufenthaltspapiere – Ausstellungseröffnung im Bischöflichen Ordinariat

IN VIA macht sich stark für Frauen und Mädchen, die oft schon jahrelang ohne Aufenthaltspapiere in Deutschland leben. Mit unserer Kampagne „Mittendrin. Ohne Rechte.“ fordern wir, die Frauen aus der Rechtlosigkeit zu holen. Gemeinsam mit der Hauptabteilung Caritas wird die Ausstellung 1 Woche lang im Bischöflichen Ordinariat in Rottenburg zu sehen sein. Beteiligt sind die Malteser Migrantenmedizin und das Fraueninformationszentrum FIZ.

alt

Weiterlesen: Pressemitteilung zur Ausstellungseröffnung Mittendrin.Ohne Rechte

   

Benefizkonzert für Bahnhofsmission

Die Bosch Streichersolisten geben ein Benefizkonzert zugungsten unserer Bahnhofsmission Stuttgart! Wir freuen uns auf ein herausragendes Konzert am Samstag, 12.03.2016 in der Kirche St. Georg (Heilbronner Str. 145) u.a. mit dem Solisten David Malaev. Der Eintritt ist frei,um Spenden zugunsten der Bahnhofsmission wird gebeten.

alt

   

07.12.2015

Pressemitteilung

Es gibt noch viel zu tun!
IN VIA im Gespräch mit Staatssekretär Christian Lange

Der Bitte nach einem Gespräch beim katholischen Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit, IN VIA, der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. kam der Gmünder SPD Bundestagsabgeordnete und Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, Christian Lange, gerne nach. IN VIA schilderte dem Abgeordneten die hohe Beanspruchung der Gmünder Mitarbeiterin, Angelika Grimmbacher, die ihr Einsatzfeld im Jugendmigrationsdienst (JMD) hat, und Jugendliche und junge Menschen zwischen 12 und 27 Jahren im ganzen Ostalbkreis betreut.

alt

V.l.n.r.: Angelika Grimmbacher, JMD Schwäbisch Gmünd, Ilona Rauschopf, Vorstand IN VIA, Ulrike Mucke, Regionalleiterin Nord/Stuttgart, Staatssekretär Christian Lange 

Weiterlesen: Pressemitteilung über das Gespräch mit Staatssekretär Christian Lange

   

IN VIA - Auf dem Weg

IN VIA ist auf dem Weg mit und für Kinder und Jugendliche, Mädchen und junge Frauen, junge Migranten/innen sowie Reisende und "Menschen unterwegs".
Wie ein roter Faden zieht sich die Begleitung, Unterstützung und Hilfe für junge Menschen auf ihrem Weg durch unsere Arbeit: Auf ihrem Weg ins Leben, in die eigene Lebensplanung, in Beruf und Gesellschaft, in die neue Heimat...
Diese Hilfen werden von hauptberuflichen Mitarbeiter/innen in Zusammenarbeit mit ehrenamtlich Engagierten angeboten.

Hier können Sie den Flyer herunterladen

Kontakt

Vorstand
Ilona Rauschopf
Stöckachstraße 55
70190 Stuttgart

Tel. 0711 92562-70
Fax 0711 92562-88
i.rauschopf@invia-drs.de